Eilmeldung

Eilmeldung

US-Wahlkampf geht in heiße Phase

Sie lesen gerade:

US-Wahlkampf geht in heiße Phase

Schriftgrösse Aa Aa

Mit Spannung wird heute Nacht in den USA das erste Fernsehduell der beiden Präsidentschaftskandidaten erwartet. Über 50 Millionen Amerikaner sind live dabei, wenn sich Präsident Barack Obama und sein Herausforderer Mitt Romney in der Universität Denver ihren Schlagabtausch liefern. Im Mittelpunkt sollen Arbeitsmarkt und Haushalt stehen. Experten sehen in den Rededuellen die letzte Chance für den Republikaner seinen Rückstand in den Umfragen aufzuholen.

Mitt Romney trainiert seit Wochen für sein Duell.“Diese Debatten sind eine gute Möglichkeit, unseren weiteren Weg, den wir für Amerika einschlagen würden, zu erklären. Die US-Bürger werden eine Entscheidung darüber treffen, welche Art von Amerika sie wollen. Ich freue mich auf diese drei Debatten. Es wird ein Gespräch mit dem amerikanischen Volk, dass sich über fast einen Monat erstreckt.”

Es gilt als sicher, dass Romney versuchen wird, Obama für die hohe Arbeitslosigkeit verantwortlich zu machen. Präsident Obama gibt sich gelassen. “Gouverneur Romney ist ein guter Debattierer, ich bin nur okay. Was mich am meisten beschäftigt, ist, dass es eine seriöse Diskussion wird, bei der es darum geht, wie Wachstum weiter angekurbelt werden kann und die Sicherheit für die hart arbeitenden Amerikaner wieder hergestellt wird.”

In den Umfragen liegt Obama landesweit etwa drei Prozentpunkte vor Romney. Aber in vielen sogenannten Battleground-Staaten wie hier in Colorado im traditionsbewussten mittleren Westen könnte es knapp werden.