Eilmeldung

Eilmeldung

Venezuela kurz vor der Wahl

Sie lesen gerade:

Venezuela kurz vor der Wahl

Schriftgrösse Aa Aa

In Venezuela haben Präsident Hugo Chávez und sein
oppositioneller Herausforderer Henrique Capriles Radonski drei Tage vor der Präsidentschaftswahl ihre Kampagnen beendet.
Der seit 1999 regierende Chávez forderte in Caracas bei einer Abschlusskundgebung seine Anhänger auf, für einen klaren Wahlsieg zu sorgen.
“Am Sonntag werden wir schon früh für eine gewaltige Lawine von Wahlstimmen sorgen, sodass wir den klaren Sieg erringen und die Türen für die Zukunft öffnen können.”
Chávez trat in Caracas bei strömendem Regen auf und erinnerte an die Erfolge seiner Regierung.

Capriles beendete seinen Wahlkampf in Barquisimeto im Bundesstaat Lara.
Der 40-jährige Einheitskandidat der Opposition
wäre im Falle eines Wahlsieges der jüngste Präsident Venezuelas.
“Zig Tausende Menschen werden überall für einen Sturm der Freude sorgen. Für einen Sturm der Geschichte machen wird. Am Sonntag werden wir die Türen für die Zukunft Venezuelas öffnen”,
so der Kandidat der Opposition

Umfragen zeigten bis zuletzt keine einheitlichen Trends. Einige Institute attestierten dem 58-jährigen Chávez einen deutlichen Vorsprung, andere sahen dagegen ein Patt oder Vorteile für Herausforderer Capriles.
Capriles hatte dem Sozialisten Chavez
vorgeworfen, er habe trotz des immensen Ölreichtums Venezuelas die sozialen Probleme im Land nicht gelöst.