Eilmeldung

Eilmeldung

Georgien: Iwanischwili stellt sein Kabinett vor

Sie lesen gerade:

Georgien: Iwanischwili stellt sein Kabinett vor

Schriftgrösse Aa Aa

Vor einer Woche hatte der Milliardär Bidsina Iwanischwili die Parlamentswahl in Georgien gewonnen, jetzt stellte der 56jährige künftige Ministerpräsident in Tiflis sein Kabinett vor. Es gilt als prowesntlich eingestellt. Irakli Alasanja, früher UN-Botschafter, wird Verteidigungsminister und Vize-Premier. Die deutsch sprechende Diplomatin und Ex-Botschafterin in Berlin, Maja Pandschikidse, führt künftig das Außenministerium, und Irakli Garibaschwili wird neuer Innenminister.

Der US-amerikanische Politanalyst Mark Mullen von Transparency International sagte: “Das sind gute Nachrichten. Bidsina Iwanischwili hat eine breite Koalition aufgestellt. Im Wahlkampf gab es viel Feindseligkeit zwischen den verschiedenen Gruppen. Ich denke, die ausgesuchten Leute sind sehr gut für ihre Jobs geeignet.”

Vertreter von künftiger Regierung und Opposition trafen sich bereits, um einen glatten Machtwechsel zu besprechen. Die Stimmung zwischen den politischen Lagern war vor der Wahl enorm angespannt. Das soll sich ändern.

Unter diesem Vorzeichen startete in Tiflis das traditionelle Fest Tbilisoba, mit dem der Beginn der Weinernte gefeiert wird. Der Tifliser Alexander Bagrationi-Davidof sagte: “Der Druck ist weg. Alle Tifliser verstehen, dass sie zusammenleben müssen. Der georgische Wein, das Tbilisoba-Fest, sind die beste Möglichkeit, um zusammenzukommen, gemeinsam zu trinken, Spaß zu haben und glücklicher zu werden.”

Während der Wein floss, machte die Außenministerin Pandschikidse klar, dass sie das Land an Russland annähern wolle – ohne jedoch den prowestlichen Kurs der vergangenen Jahre in Frage zu stellen.