Eilmeldung

Eilmeldung

Romney erklärt seine außenpolitischen Pläne

Sie lesen gerade:

Romney erklärt seine außenpolitischen Pläne

Schriftgrösse Aa Aa

In Lexington in US-Staat Virginia hat sich der amerikanische Präsidentschaftskandidat der Republikaner Mitt Romney in einer Grundsatzrede zu seinen außenpolitischen Plänen geäußert. Romney versprach die historische Freundschaft mit Israel zu stärken und die Verpflichtung der Vereinigten Staaten gegenüber der Sicherheit Israels ernstzunehmen.

Romney sagte: “Auch ich hoffe wie Präsident Obama auf einen sichereren und freieren Nahen Osten, aber Hoffnung ist nicht genug. Wir helfen unseren Freunden nicht, und wir besiegen unsere Feinde nicht, wenn wir unseren Worten keine Taten folgen lassen.”

Romney erklärte, er werde die “willkürlichen” Kürzungen Obamas im Militärhaushalt zurücknehmen, die die Streitkräfte kaputtmachten.

In Bezug auf den Iran sagte Romney, er werde nicht zögern, neue Sanktionen gegen Teheran zu verhängen und die gegenwärtigen Sanktionen noch enger zu schrauben. Um des Friedens willen müssten die USA dem Iran mit Taten, nicht mit Worten, klarmachen, dass seine Nuklearpolitik nicht tolerierbar sei.

Im US-Präsidentschaftswahlkampf bleibt Mitt Romney Amtsinhaber Barack Obama dicht auf den Fersen. Auch in den kommenden Wochen soll es noch spannend bleiben. Am 6. November wird in den USA ein neuer Präsident gewählt.