Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi bereit zum Aufgeben - quod est demonstrandum

Sie lesen gerade:

Berlusconi bereit zum Aufgeben - quod est demonstrandum

Schriftgrösse Aa Aa

Italiens skandalumwitterter Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi ist bereit, auf eine Spitzenkandidatur bei der Parlamentswahl im nächsten Jahr zu verzichten. Dies solle helfen, alle gemäßigten und liberalen Kräfte zu einer Mitte-Rechts-Regierung zusammenzuschließen – möglicherweise unter Mario Monti, erklärte Berlusconi in einem seiner Fernsehsender.

“Es ist nicht zu spät, um Italien zu retten”, meint Berlusconis Gegenspieler Antonio di Pietro,
der sich als Staatsanwalt gegen politische Korruption einen Namen machte. “Wenn Berlusconi sich wirklich zurückzieht, ist das eine gute Sache. Das erste Gute, das er tut. Unser Problem ist jetzt, unser Land wieder aufzubauen.”

Der Sekretär der Berlusconi-Partei hatte schon am Montag die Zentrumspartei UDC zu einer breiten Allianz eingeladen. Deren Chef argwöhnt aber, dass Berlusconi noch eine seiner berüchtigten Kehrtwenden macht.

Mario Monti, der nach Berlusconis Straucheln das Amt als bestellter Technokrat übernahm, hat mehrmals klargestellt, dass er nicht bei der Wahl kandidiert, aber zur Verfügung stünde, falls keine funktionsfähige Regierung zustandekommt.