Eilmeldung

Eilmeldung

Pakistan: Von Taliban niedergeschossenes Mädchen operiert

Sie lesen gerade:

Pakistan: Von Taliban niedergeschossenes Mädchen operiert

Schriftgrösse Aa Aa

Die 14-jährige Pakistanerin, der von Taliban-Kämpfern in den Kopf geschossen wurde, ist auf dem Weg der Besserung. Malala Yousafzai sei in einer stundenlangen Operation eine Kugel aus dem Körper entfernt worden, sagte der pakistanische Innenminister Rehman Malik.

Die junge Menschenrechtsaktivistin war am Dienstag gezielt niedergeschossen worden. Nach dem Anschlag im Swat-Tal war sie in ein Krankenhaus in Peshawar geflogen worden.

Viele Pakistaner beten derzeit für eine schnelle Genesung des Mädchens. Yousafzai hatte sich seit Jahren um Bildung für Mädchen bemüht und dafür den pakistanischen Friedenspreis erhalten.

Eine Schülerin in Peshawar sagte: “Malala Yousufzai ist wie unsere Schwester. Wir beten dafür, dass sie schnell wieder gesund wird. Wir beten auch dafür, dass andere Schüler von ihren vernünftigen Ansichten profitieren können.

Ein Junge ergänzte: “Die Terroristen haben Kugeln auf sie abgefeuert, um sie zum schweigen zu springen. Aber der Versuch ist fehlgeschlagen. Wir beten aus ganzem Herzen für ihre schnelle Genesung.”

Die pakistanischen Zeitungen berichteten ausführlich über den Angriff. Der Vorfall beschäftigt auch die Menschen in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad. Die Einwohner verurteilen den Anschlag. Ein Mann sagte: “Wir haben einen schlechten Ruf in der Welt wegen des Terrorismus. Malala hat uns stolz gemacht und gezeigt, dass eine kleine Gruppe von Terroristen uns nichts anhaben kann. Wir sollten nicht vergessen, was sie für eine Bedeutung für uns hat.

Die Taliban hatten vor fünf Jahren das SWAT-Tal unter ihre Kontrolle gebracht und waren später von der Armee aus dem Tal vertrieben worden.