Eilmeldung

Eilmeldung

Fall Lance Armstrong: USADA legt Urteilsbegründung vor

Sie lesen gerade:

Fall Lance Armstrong: USADA legt Urteilsbegründung vor

Schriftgrösse Aa Aa

Die US-Antidoping-Agentur hat ihre Urteilsbegründung im Dopingfall Lance Armstrong fertiggestellt und dem internationalen Radsportverband zukommen lassen. Die UCI hat nach dem Erhalt 21 Tage Zeit, um die 1000 Seiten starke Schrift auszuwerten und ein Urteil zu fällen. Die USADA führt unter anderem 26 Zeugenaussagen an, die den siebenmaligen Tour de France-Sieger stark belasten, darunter 15 von ehemaligen Radprofis wie Armstrongs früheren Teamkollegen Floyd Landis, Tyler Hamilton oder George Hincapie. Vier noch aktive Profis (darunter Levi Leipheimer), die im Report zu Dopingpraktiken Auskunft gaben, wurden mittlerweile gesperrt.

Armstrongs ehemaliges Team US Postal wurde in einem Text auf der Internetseite der US-Antidoping-Agentur als die Equipe mit dem professionellsten Dopingprogramm der Welt bezeichnet.
Im Falle einer Verurteilung durch die UCI wird Armstrong aller Voraussicht nach mit einer lebenslangen Sperre belegt und verliert unter anderem alle seine sieben Tour de France-Siege.