Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten: Mursis Gegner und Anhänger prügeln sich

Sie lesen gerade:

Ägypten: Mursis Gegner und Anhänger prügeln sich

Schriftgrösse Aa Aa

In Ägyptens Hauptstadt Kairo haben sich Anhänger und Gegner von Präsident Mohammed Mursi Straßenschlachten geliefert. Oppositionelle wollten auf einer Kundgebung gegen die Versäumnisse Mursis in dessen ersten 100 Amtstagen demonstrieren. Außerdem waren viele Anwesende sauer, weil diese Woche 24 ehemalige Mubarak-Funktionäre freigesprochen wurden, die für einen Angriff berittener Schläger auf Mubarak-Gegner im Februar 2011 verantwortlich sein sollen. Die Demonstranten jetzt forderten, die Justiz von alten Kräften zu säubern.

Ein Mann sagt: “Wir müssen Geduld mit Mursi haben. Außerdem wollen wir Gerechtigkeit für die Revolutionäre. Die Toten brauchen Gerechtigkeit. Daher müssen wir die Justiz säubern.”

Und ein anderer meint: “Die Justiz sollte gesäubert werden, jetzt, nachdem der Generalstaatsanwalt entlassen wurde. So kann es Vergeltung geben für das Blut der Märtyrer, die in der Revolution gestorben sind.”

Bei der Kundgebung auf dem Tahrirplatz hatten islamistische Muslimbrüder unter anderem auf einer Bühne der säkularen Opposition randaliert, außerdem versuchten sie, den Platz von Gegnern freizuprügeln. Mohammed Mursi selbst hat seine politische Heimat bei den Muslimbrüdern, sie stellen außerdem die größte Fraktion im Parlament.