Eilmeldung

Eilmeldung

Kein Bankkonto für Kunden aus dem EU-Ausland?

Sie lesen gerade:

Kein Bankkonto für Kunden aus dem EU-Ausland?

Schriftgrösse Aa Aa

schriftliche Frage von Astrid aus Stockholm:
Ich bin schwedische Bürgerin und werde bald in ein anderes EU-Land ziehen, aus beruflichen Gründen. Ich habe gehört, dass manche Banken in der EU es mir verweigern könnten, ein Konto zu eröffnen. Stimmt das?

Nina Koudelkova (Europe Direkt-Kontaktzentrum):
Banken können frei entscheiden, ob sie jemandem ein Konto bereitstellen oder nicht. Das ist eine privatwirtschaftliche Entscheidung der Bank. Bevor sie ein Konto eröffnet, will Sie ihren möglichen Kunden kennenlernen.

Das könnte bedeuten, dass Konto-Anfragen von Menschen aus dem Ausland sorgfältiger geprüft werden. Manche Banken könnten auch grundsätzlich ausländische Kunden ablehnen.
Dabei gilt es aber zu bedenken, dass eine Ablehnung nur zulässig ist, wenn es eine einwandfreie betriebswirtschaftliche Begründung gibt. Keine Bank darf einen EU-Bürger aufgrund seiner Nationalität diskriminieren.
Es gibt aber auch Banken, die spezielle Angebote für Ausländer oder Auswanderer haben.

Wir empfehlen Ihnen, sich umzuschauen und herauszufinden, welche Bank Konten für Ausländer anbietet. Wenn eine Bank Ihren Antrag auf eine Kontoeröffnung ablehnt, können Sie in Erwägung ziehen, Ihre Beschwerde einer Verbraucherschutzorganisation zu melden, wie zum Beispiel dem außergerichtlichen Beschwerdenetzwerk für Finanzdienstleistungen, kurz FIN-NET.

Für weitere Informationen über die EU wählen Sie die Telefonnummer 00 800 6 7 8 9 10 11 oder besuchen Sie die Website europa.eu/youreurope

Wenn auch Sie eine Frage für U-talk stellen wollen, drücken Sie die Schaltfläche hier unten.