Eilmeldung

Eilmeldung

Drohgebärde: Türkei lässt Kampfjets steigen

Sie lesen gerade:

Drohgebärde: Türkei lässt Kampfjets steigen

Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem ein syrischer Hubschrauber Bomben über der Grenzstadt Azmarin auf syrischer Seite abgeworfen hat, hat Ankara kurz darauf zwei Kampfjets steigen lassen.
 
Die Türkei zeigt im Grenzgebiet zu Syrien weiter ihre militärische Macht. Die Stadt Azmarin wird von syrischen Rebellen gehalten, die Regierungstruppen von Präsident Bashar al-Assad versuchen, sie zurückzuerorbern.
 
Die türkische Luftwaffe verlegte 15 Kampfjets aus anderen Landesteilen ins südostanatolische Diyarbakir. Die Zahl der Panzer wurde um noch einmal 60 auf jetzt 250 erhöht. Im türkischen Grenzgebiet schlagen immer wieder Granaten aus Syrien ein, die Türkei feuert zurück.