Eilmeldung

Eilmeldung

Kommunalwahlen in Belgien

Sie lesen gerade:

Kommunalwahlen in Belgien

Schriftgrösse Aa Aa

Der Konflikt zwischen Wallonen und Flamen bestimmt die Kommunwahlen in Belgien. Mit Spannung wird vor allem das Abschneiden der Neu-Flämischen Allianz (NVA) von Bart De Wever in Antwerpen erwartet.

De Wever will Bürgermeister der zweitgrößten Stadt des Landes werden und danach Flandern in die Unabhängigkeit führen. Vor der Wahl hat er rund 60 Kilo abgespeckt. “Die Kraft der Veränderung” war sein Slogan während des Wahlkampfs.

Den Umfragen zufolge deutet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Wever und dem amtierenden Bürgermeister Antwerpens, dem Sozialisten Patrick Janssens, an. Janssens hat aus der Stadt ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum gemacht und gilt als beliebt.

Rund acht Millionen Belgier sind zur Stimmabgabe aufgerufen. Doch diese gestaltete sich schwieriger als erwartet, denn das Computersystem funktionierte anfangs nicht. In Antwerpen und in Kessel Lo wurde die Geduld der Wähler auf eine harte Probe gestellt. Viele waren wütend: “Nach einer Stunde Wartezeit konnte ich endlich wählen. Es ist skandalös. Es ist nicht rechtens, dass ich in meinem Alter so lange in der Kälte warten muss.”

Die Wahllokale sollen gegen 16 Uhr schließen und die ersten Ergebnisse werden für den frühen Abend erwartet. Ein Sieg von Bart De Wever könnte das fragile Gleichgewicht in Belgien gefährden.