Eilmeldung

Eilmeldung

Drastische Sparpläne: Portugals Regierung legt Etatentwurf 2013 vor

Sie lesen gerade:

Drastische Sparpläne: Portugals Regierung legt Etatentwurf 2013 vor

Schriftgrösse Aa Aa

Portugal schnallt den Gürtel enger: Finanzminister Vitor Gaspar hat den Haushaltsentwurf für das kommende Jahr dem Parlament zur Debatte übergeben. Die Regierung des Landes plant für das nächste Jahr drastische Steuererhöhungen und Sozialkürzungen.

Der niedrigste Einkommensteuersatz soll beispielsweise von 11,5 auf 14,5 Prozent klettern. Zudem will man die Renten stark kürzen. Auch soll es weniger Arbeitslosen- und Krankengeld geben. Kfz- und Mineralölsteuer werden erhöht.

Seit dem vergangenen Monat findet in Portugal eine Serie von Massenkundgebungen statt. Auch am Montag versammelten sich wieder tausende Menschen in der Hauptstadt, um gegen die Sparpläne zu protestieren. Sie beteiligten sich an einer so genannten “Belagerung des Parlaments”. Die Demonstranten forderten den Rücktritt der Regierung und protestierten gegen die Geldgeber-Troika aus EU, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds.