Eilmeldung

Eilmeldung

Verhandlungen im Telekom-Bereich

Sie lesen gerade:

Verhandlungen im Telekom-Bereich

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Medienkonzern Vivendi will sich von Anteilen an seinem Telekommunikationsanbieter SFR trennen. Derzeit befindet sich Vivendi in Gesprächen mit dem Kabelbetreiber Numericable, der vor kurzem ein Angebot abgegeben hatte. Demnach könnte ein neues Unternehmen entstehen, in dem Numericable 51 Prozent an SFR erwirbt und Vivendi 49 Prozent behält.

Unterdessen ist die Übernahme des US-Mobilfunkunternehmens Sprint Nextel durch den japanischen Mischkonzern Softbank perfekt. Die Japaner bezahlen für den Mehrheitsanteil an Sprint umgerechnet rund 15,5 Milliarden Euro. Damit wird Softbank gemessen an der Kundenzahl der drittgrößte Mobilfunkanbieter der Welt. Die Verwaltungsräte der Unternehmen billigten die Transaktion bereits, die Zustimmung der Sprint-Aktionäre sowie der Wettbewerbshüter steht noch aus.