Eilmeldung

Eilmeldung

Prozess um größte Umweltkatastrophe Spaniens

Sie lesen gerade:

Prozess um größte Umweltkatastrophe Spaniens

Schriftgrösse Aa Aa

Knapp zehn Jahre nach dem Untergang des Öltankers “Prestige” hat am Dienstag in der nordwestspanischen Hafenstadt La Coruña der Prozess gegen die Verantwortlichen begonnen. Angeklagt sind der 77-jährige griechische Kapitän des Tankers Apostolos Manguras, und der Maschinist des Schiffes Nikolaos Argyropoulos.

Ihnen wird Umweltverschmutzung, Sachbeschädigung und Missachtung von Behördenanweisungen vorgeworfen. Die Anklage hat 12 Jahre Freiheitsentzug für den Kapitän beantragt. Der von den Philippinen stammende Erste Offizier, Ireneo Maloto, ist ebenfalls angeklagt. Er ist untergetaucht.

Die “Prestige” war im November 2002 mit 77 000 Tonnen Schweröl an Bord vor der spanischen Atlantikküste in einem Sturm leckgeschlagen und gesunken. Die spanische Regierung verweigerte dem Schiff, einen Hafen anzulaufen. Der Riesentanker zerbrach auf dem offenen Meer. Es war die größte Umweltkatastrophe in der Geschichte Spaniens.