Eilmeldung

Eilmeldung

Schülerin bringt sich wegen Nacktfoto um

Sie lesen gerade:

Schülerin bringt sich wegen Nacktfoto um

Schriftgrösse Aa Aa

Die tragische Selbstmord einer 15-jährigen Schülerin erschüttert Kanada. Amanda Todd hatte sich umgebracht, nachdem ein Oben-Ohne-Foto von ihr im Internet verbreitet worden war. Ihren Abschiedsbrief stellte sie als Video ins Internet. Die Hackergruppe Anonymous veröffentlichte jetzt den Namen und die Adresse eines 32-jährigen aus dem Großraum Vancouver, der das Foto ins Netz gestellt haben soll.

Die Ministerpräsidentin von British Columbia, Christine Clark, unterstützt den Wunsch der Familie, das Abschiedsvideo im Netz zu verbreiten. “Das einzig gute an der Geschichte ist, das Video zu verbreiten, damit die Kinder sehen, wie es ist, wenn man gemobbt wird”, meint Clark.

Die Pädagogin Shelly Heymel ist dagegen skeptisch: “Wenn es schlecht gemacht wird, dann lernen die Kinder, man kann als Toter populär sein, auch wenn man es im Leben nie war. Wenn es gut gemacht ist, wie die Mutter hofft, dann könnte es, Verständnis für andere wecken”, glaubt Hymel.

“Das Nacktfoto bekomme ich nie wieder zurück.
Ich habe alle Freunde und meinen Respekt verloren. Ich habe niemanden. Ich brauche jemanden”, klagt Amanda in ihrem Video.