Eilmeldung

Eilmeldung

Deutschland fährt Wachstumserwartungen herunter

Sie lesen gerade:

Deutschland fährt Wachstumserwartungen herunter

Schriftgrösse Aa Aa

Die Krise kommt Deutschland immer näher. In der neuen Wachstumsprognose der deutschen Regierung werden die Erwartungen deutlich abgesenkt, nachdem auch mehrere Forschungsinstitute ihre Prognosen nach unten korrigiert hatten. Wirtschaftsminister Philipp Rösler meinte, Deutschland durchquere gerade recht stürmische Gewässer. Das Umfeld für die Wirtschaft sei schwieriger geworden, auch wegen der Schuldenkrise. Für 2013 erwartet Rösler ein Wachstum von einem Prozent – also deutlich weniger als die 1,6 Prozent, die noch im Frühjahr vorhergesagt worden waren.

Für das laufende Jahr rechnet Berlin mit einem Wachstum von 0,8 Prozent. Die Schwäche der Wirtschaft hat nicht nur mit der Eurokrise zu tun, sondern auch mit der abflauenden Konjunktur in mehreren Schwellenländern. Der deutsche Arbeitsmarkt soll trotzdem stabil bleiben: Die Regierung erwartet in diesem und im kommenden Jahr eine durchschnittliche Arbeitslosenzahl von knapp drei Millionen.