Eilmeldung

Eilmeldung

Marie Antoinettes teure Treter

Sie lesen gerade:

Marie Antoinettes teure Treter

Schriftgrösse Aa Aa

Ein feines Paar Seidenpantoffeln der französischen Königin Marie Antoinette ist in Paris unter den Hammer gekommen. Ein Schuhliebhaber bot per Telefon 50.000 Euro bei der Auktion – worauf noch mehr als 10.000 Euro an zusätzlichen Kosten kommen. Dass Marie Antoinette auf großem Fuß lebte, ist bekannt. Allerdings schätzen Experten den Wert der Edelschluppen auf etwa nur ein Fünftel des Gebots.

Frédérique Bellon-Dutertre, eine Touristin, die sich ins Auktionshaus verirrte, zeigte sich schockiert, welche Summen Menschen bereit seien zu zahlen verglichen mit der Armut auf den Straßen.

Ein Kunsthändler meinte jedoch, dass historische Objekte wie diese raren Seidenschuhe preislos seien. Mitgeboten hat Franck Baulme allerdings nicht.

Ein später Ruhm für Marie Antoinette, die am Mittwoch vor genau 219 Jahren geköpft wurde.

Zuvor vermachte sie die Seidenpantoffeln noch ihrem Kammerdiener, in dessen Familienbesitz sie danach blieben. Insgesamt kamen an die 350 Objekte der Königsfamilie unter den Hammer.