Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Gipfel berät Eurozukunft

Sie lesen gerade:

EU-Gipfel berät Eurozukunft

Schriftgrösse Aa Aa

Die EU-Staats- und Regierungschefs kommen heute in Brüssel zusammen, um Weichen für den Umbau der Eurozone zu stellen.

Frankreichs Präsident François Hollande fordert, die umstrittene Bankenaufsicht bis Jahresende unter Dach und Fach zu bringen. Bundeskanzlerin Angela Merkel bremst bei diesem Thema und so geriet sie unter Druck.

Neben der Bankenaufsicht geht es um Maßnahmen, die das Wachstum in der EU stärken könnten, sowie die Vertiefung der Währungsunion und natürlich um die Frage, wann Spanien nun komplett unter den Rettungsschirm flüchtet.

Die Erwartungen der Analysten:“Was uns interessiert ist, ob das Signal des IWF – die Sparmaßnahmen zu beenden – aufgegriffen wird. So könnte die Fiskalpolitik in einigen Mitgliedsländern deutlich gelockert werden, um mehr Wachstum zu erzeugen. Wenn das gelingt, dann kann die Eurozone als Ganzes vielleicht 2013
wieder etwas zulegen.”

Unterdessen wurden Meinungsverschiedenheiten zwischen Berlin und Paris von deutscher Seite bestritten. Hollande hatte zuvor seine Forderung nach einer teilweisen Vergemeinschaftung der Schulden durch sogenannte Eurobonds erneuert. Gemeinsame Anleihen der Euroländer werden von Berlin jedoch strikt abgelehnt.

Das Treffen endet am Freitag.