Eilmeldung

Eilmeldung

Geld für Griechenland: Nächste Tranche scheint fix

Sie lesen gerade:

Geld für Griechenland: Nächste Tranche scheint fix

Schriftgrösse Aa Aa

Die EU-Troika hat Athen verlassen – und über die meisten Spar- und Reformvorhaben konnte eine Einigung erzielt werden. Die nächste Kredittranche in Höhe von 31,5 Milliarden Euro dürfte damit ausgezahlt werden, eine Entscheidung fällt Ende Oktober. Die Griechen selbst allerdings leiden zusehends unter den Sparprogrammen – und manche, wie Ilias Iliopoulos von der Beamtengewerkschaft, machen ihrem Ärger Luft: “Wir wollen den Politikern an der Spitze der EU sagen, dass es genug ist. Wir können nicht mehr. Das ist Europa nicht wert. Das ist eine Politik der Ausbeutung, für Profitgeier und Kredithaie. Diese Politik wollen wir nicht länger unterstützen.”

Die griechische Wirtschaft wird im kommenden Jahr voraussichtlich um fast vier Prozent schrumpfen. Die Staatsschulden bleiben auf Rekordhöhe, die Regierung muss 2013 erneut mehrere Milliarden Euro einsparen. Auch wenn die Troika-Mission diesmal abgeschlossen ist, sind doch noch einige Fragen offen, etwa zum Finanzierungsloch, das entstünde, wenn die Griechen mehr Zeit für ihre Sparbemühungen bekämen. Diese Themen sollen in den nächsten Tagen telefonisch geklärt werden. Deutschland hatte sich dafür ausgesprochen, die nächste Kredittranche auf ein Sperrkonto zu überweisen, damit Athen das Geld nicht nach Belieben ausgeben kann, sondern vorrangig seine Schulden zurückzahlen muss.