Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Google-Panne: Bank of America stuft Aktie herunter


unternehmen

Google-Panne: Bank of America stuft Aktie herunter

Die Google-Panne hat Konsequenzen: Erstmals seit mehreren Jahren hat die Bank of America ihr Rating für den Internetkonzern gesenkt, Analysten stuften die Aktie von “Kaufen” auf “Halten” herab. Für Google ist die Angelegenheit mehr als peinlich: Versehentlich waren die Quartalszahlen am Donnerstag mehrere Stunden zu früh veröffentlicht worden – und sie fielen noch dazu nicht besonders gut aus, mit einem Gewinneinbruch in Höhe von 20 Prozent, vor allem wegen niedrigerer Anzeigen-Tarife für Smartphones. “Googles Mobilfunkgeschäft brachte ein schreckliches Ergebnis”, sagte Rob Cyran von Thomson Reuters, “der Verlust betrug rund 500 Millionen Dollar. Das ist aus zwei Gründen schlecht: Google wird Zeit brauchen, um das zu verkraften, und das Management könnte abgelenkt werden.”

Die Entschuldigung von Google-Chef Larry Page konnte nichts mehr retten, ebensowenig wie sein Hinweis auf neue mobile Technologien. Google erwartet im Mobilfunkgeschäft Jahreseinnahmen von rund sechs Milliarden Euro. Aber für die Google-Aktie war es bereits zu spät: Sie verlor in New York zeitweise 10 Prozent – das entspricht einem Verlust von umgerechnet rund 15 Milliarden Euro.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Nokia kommt nicht aus dem Minus