Eilmeldung

Eilmeldung

Malala kann aufstehen und schreiben

Sie lesen gerade:

Malala kann aufstehen und schreiben

Schriftgrösse Aa Aa

Die von Taliban in Pakistan niedergeschossene Schülerin Malala Yousafzai ist auf dem Weg der Besserung und könnte nach Einschätzung ihrer Ärzte wieder ganz gesund werden. Sie sei knapp zwei Wochen nach dem Kopfschuss zum ersten Mal mit Hilfe aufgestanden, auch kommuniziere sie über kleine Notizen, die sie selbst aufschreibe, sagte Dave Rosser, der medizinische Direktor des Queen-Elizabeth-Krankenhauses in Birmingham.

“Malala zeigt noch gewisse Anzeichen einer Infektion, das ist wahrscheinlich der Schusskanal, das macht uns die meisten Sorgen. Also gilt meine Aussage von Dienstag immer noch: Sie ist noch nicht über den Berg. Dabei geht es ihr sehr gut. Heute morgen ist sie zur Visite aufgestanden. Sie kommuniziert sehr unabhängig, sie schreibt.”

Die 15-Jährige hatte sich in ihrem Heimatland Pakistan für die Bildung von Mädchen eingesetzt, trotz Drohungen. Taliban-Kämpfer hatten ihr deshalb im Swat-Tal in den Kopf geschossen.

Malala war am Montag zur Behandlung nach Großbritannien gebracht worden. Die Kugel hatte sie nach Angaben der Klinik über ihrem linken Auge getroffen und den Rand ihres Gehirns gestreift. Sie sei dann durch den seitlichen Kiefer geschossen und schließlich durch den Hals bis zum Schulterblatt gegangen. Im Moment könne Malala wegen eines Luftröhrenschnitts noch nicht sprechen. In rund zwei Wochen seien erste wiederaufbauende Operationen geplant.

2300 Briefschreiber aus der ganzen Welt unterstützten Malalas Anliegen, so die Klinik.

Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie (37)
spendete rund 38 000 Euro an die Women in the World Foundation. Mit dem Geld soll die Schulbildung von Mädchen in Afghanistan und Pakistan unterstützt werden.

Mit Reuters, dpa