Eilmeldung

Eilmeldung

Waffenruhe in Syrien möglich?

Sie lesen gerade:

Waffenruhe in Syrien möglich?

Schriftgrösse Aa Aa

Während um eine Waffenruhe in Syrien gerungen wird, gehen die Kämpfe unvermindert weiter. Beide Seiten rüsten kräftig auf. Die Opposition wirft der Regierung vor, Streubomben abzuwerfen.

Zum viertägigen islamischen Opferfest Eid al-Adha kommende Woche sollen die Waffen schweigen. Dafür setzt sich der UN-Syrienvermittler Lakhdar Brahimi ein. Er reiste zu Gesprächen nach Damaskus und trifft dort den syrischen Außenminister. Weder Regierung noch Opposition haben sich zu seinem Vorschlag bisher klar geäußert.

Er erklärte: “Wir werden mit unseren Brüdern in Syrien über die Situation sprechen – mit der Regierung, den politischen Parteien und den Zivilisten. Wir haben bereits ausgedrückt, wie wichtig es ist, dass die Gewalt aufhört. “

Auch die Türkei forderte eine Waffenruhe am islamischen Opferfest. Nach einem syrischen Granatfeuer hatte die Armee erneut Ziele in Syrien unter Beschuss genommen.

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu erklärte: “Im Namen der türkischen Regierung und des Volkes rufen wir zu einer Waffenruhe von allen Konfliktparteien auf – besonders während des viertägigen islamischen Opferfestes. Wir hoffen, dass eine Waffenruhe länger halten könnte.”

Immer mehr Menschen sind von dem Konflikt betroffen. Lebensmittel sind knapp. Nach Angaben des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen fehlen noch rund 42 Millionen Euro bis Ende des Jahres, um die Hilfsbedürftigen zu versorgen.