Eilmeldung

Eilmeldung

Jordanien verhindert Anschläge in Amman

Sie lesen gerade:

Jordanien verhindert Anschläge in Amman

Schriftgrösse Aa Aa

Jordanische Sicherheitskräfte haben offenbar Terroranschläge in der Hauptstadt Amman verhindert. Wie Informationsminister Sameeh Maaitah mitteilte, wurden 11 Männer festgenommen, die Anschläge auf westliche Diplomaten, Einkaufszentren und Cafes geplant hatten. Die Männer sollen in Verbindung mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida im Irak stehen und Waffen, Munition und Sprengstoff aus dem Nachbarland Syrien eingeschleust haben.

Informationsminister Sameeh Maaitah:
“Es wurden Sprengstoff, Granatwerfer und Gewehre sichergestellt. Wir haben eine Pressemeldung herausgegeben, in der Details über die Anschlagspläne und die Ziele enthalten sind.”

Die aus Jordanien stammenden Terroristen sollen von syrischen Islamisten unterstützt worden sein. Die Attentate hatten die Verhafteten offenbar seit Juni geplant.

“Wir lehnen solche Anschläge ab. Wir erlauben niemandem, Jordaniens Sichert zu gefährden. Ob sie nun Jordanier sind oder woanders herkommen.”, meint ein Bürger.
Ein anderer Mann glaubt:
“Jordanien ist das sicherste Land im nahen Osten. Es gibt derzeit kein besseres Land in der Region.”

Jordanien ist einer der wichtigsten Verbündeten der USA im nahen Osten und zudem ein Friedenspartner Israels. Daher geriet das Königreich schon häufig ins Fadenkreuz von Al-Kaida.