Eilmeldung

Eilmeldung

Moody's stuft spanische Regionen herab

Sie lesen gerade:

Moody's stuft spanische Regionen herab

Schriftgrösse Aa Aa

Die spanische Wirtschaft kommt nicht aus dem Tief: Nach Angaben der spanischen Zentralbank ging das Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal erneut zurück, und zwar um 0,4 Prozent. Bereits im ersten und zweiten Quartal war Spaniens Wirtschaft geschrumpft. Die Rezession macht der Bevölkerung mehr und mehr zu schaffen: Laut dem nationalen Statistikamt lebt bereits jeder fünfte Spanier in Armut.

Zu allem Überfluss senkte die US-Ratingagentur Moody’s die Bonität von fünf spanischen Regionen um jeweils ein bis zwei Stufen. Betroffen ist auch das wirtschaftlich starke aber hoch verschuldete Katalonien, das Ende August die Regierung in Madrid um Finanzhilfe gebeten hatte. Daneben wurden Murcia, Andalusien, Extremadura und Castilla-La Mancha herabgestuft. Die Schulden der Regionen seien zu hoch, hieß es in der Begründung, die Bargeldreserven zu gering. Vor allem der Bankensektor macht den Regionalregierungen zu schaffen. Viele lokale Sparkassen können nur mit Finanzspritzen überleben. Die Herabstufung der Regionen erhöht den Druck auf die Regierung in Madrid, Hilfen aus dem Euro-Rettungsfonds zu beantragen.