Eilmeldung

Eilmeldung

US-Wähler: Geteiltes Echo nach der dritten TV-Debatte

Sie lesen gerade:

US-Wähler: Geteiltes Echo nach der dritten TV-Debatte

Schriftgrösse Aa Aa

In den USA haben sich viele Menschen überall im Land das dritte und letzte TV-Duell zwischen Barack Obama und Mitt Romney angesehen. So auch in einer schicken Bar in der Hauptstadt Washington, wo euronews einige Zuschauer befragt hat.

Eine junge Frau meinte: “Ich denke, Barack Obama hat generell einen leichten Vorteil, denn er war schon immer ein exzellenter Redner und ich denke, heute hat er nicht enttäuscht.”

Ein junger Mann sagte: “Meinem ersten Eindruck nach hat Obama die Debatte gewonnen. Ich denke, Mitt Romney war sehr wortgewandt mit guten Ideen, aber Ideen alleine reichen nicht aus.”

Ein anderer Mann immerhin meinte: “Romney wird einen guten Job machen und hoffentlich unser nächster Präsident sein.”

Als wahlentscheidend galt die Außenpolitik-Debatte nicht. In den Umfragen liefern sich Obama und Romney nach wie vor ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

euronews-Korrespondent Stefan Grobe: “Mit Ende dieser dritten Fernsehdebatte ist ein bedeutender Teil des US-Präsidentschaftswahlkampfs vorbei. Die amerikanischen Wähler, unentschlossen oder nicht, haben nun noch zwei Wochen Zeit, um sich Gedanken zu machen.”