Schließen
Login
Bitte tragen Sie Ihre Logindaten ein

Skip to main content

|

Eine russische Sojus-Rakete ist erfolgreich vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur ins All gestartet. Ihr Ziel ist die Internationale Raumstation ISS.

An Bord sind drei Astronauten: Die beiden Russen Oleg Novistki und Evgeueni Tarelkine sowie der Amerikaner Kevin Ford. Dieser war bereits vor drei Jahren auf der ISS; für die beiden Russen ist es eine Premiere.

Der Start war eigentlich für den 15. Oktober vorgesehen. Er musste jedoch wegen Reparaturarbeiten an der Rakete verschoben werden.

Russland ist mittlerweile das einzige Land, das Astronauten zur ISS befördert, nachdem die USA ihre letzte Raumfähre im Sommer 2011 entsorgt haben.

Copyright © 2014 euronews

Mehr dazu:
|