Eilmeldung

Eilmeldung

Ringen um Waffenstillstand zum Opferfest in Syrien

Sie lesen gerade:

Ringen um Waffenstillstand zum Opferfest in Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Am wichtigsten islamischen Feiertag sollen in Syrien die Waffen ruhen. Das Regime von Baschar al-Assad habe seine Zustimmung zu einer viertägigen Feuerpause zum Opferfest gegeben, sagte der UN-Syrienvermittler Lakhdar Brahimi in kairo bei der Arabischen Liga. Von offizieller syrischer Seite wurde das zunächst nicht bestätigt. Die Opposition ist skeptisch.

Sondergesandter Lakhdar Brahimi:

“Sollte diese bescheidene Initiative Erfolg haben, wird das hoffentlich ein Grundstock für Gespräche über einen längeren Waffenstillstand. Und ein Waffenstillstand muss Teil eines gut eingebundenen politischen Prozesses sein.”

Viele syrische Städte seien belagert und würden von kaum kontrollierten Regierungsmilizen angegriffen, hieß es von Seiten des oppositionellen Syrischen Nationalrats (SNC). Ratsmitglied Halit Hoca: Ohne internationale Überwachung sei eine Waffenruhe nicht einzuhalten.

Im vergangenen Jahr hätten Truppen des Regimes auch während des Opferfestes weiter gekämpft.
Das islamische Opferfest “Aïd al-Adha”, einer der höchsten Feiertage, beginnt am Donnerstag abend und dauert drei Tage.

Mit Reuters, AFP, dpa