Eilmeldung

Eilmeldung

Urteil gegen Super-Spekulant Kerviel bestätigt

Sie lesen gerade:

Urteil gegen Super-Spekulant Kerviel bestätigt

Schriftgrösse Aa Aa

Da hatte er noch Hoffnung. Der ehemalige Börsenhändler Jerome Kerviel, am Morgen, auf dem Weg zum Gericht. In Paris ist an diesem Mittwoch das Urteil in seinem Berufungsverfahren gefällt worden. Das Ergebnis: Die 2010 gegen Kerviel verhängte Strafe wurde bestätigt. Der 35-Jährige muss somit für 3 Jahre ins Gefängnis, zwei weitere Jahre Freiheitsstrafe wurden zur Bewährung ausgesetzt. Zudem wurde er zu Schadenersatz in Höhe von 4,9 Milliarden Euro verurteilt. Jerome Kerviel wird vorgeworfen, mit Spekulationsgeschäften eigenmächtig knapp 5 Milliarden Euro der Großbank Societe General verzockt zu haben. Es war der größte Spekulationsverlust, den die Finanzwelt je gesehen hatte und er trieb die Societe General beinahe in den Ruin. Kerviel gestand zwar Fehler ein, er betonte jedoch auch, dass seine Vorgesetzten über sein Handeln stets informiert gewesen seien. Die Societe General bestreitet das vehement.