Eilmeldung

Eilmeldung

Ein Monster wird erfolgreich

Sie lesen gerade:

Ein Monster wird erfolgreich

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen des Beinahe-Tods einer Schauspielerin am Set beendete er fast seine Karriere als Regisseur. Aber nachdem sein Werk “Pieta” als bester Film beim diesjährigen Internationalen Filmfestival in Venedig ausgezeichnet wurde, ist Kim Ki-duk jetzt ein gefeierter Mann in Südkorea. Er beschreibt sich selbst als Monster, das aus seinem Minderwertigkeitskomplex entstand.

Den Film, in dem es um Kapitalismus und Mitleid geht, gewann den “Goldenen Löwen” in Venedig. Ein Kritiker nannte den Streifen “intensiv”. Es war Kims 18. Film und der erste aus Südkorea, der einen wichtigen internationalen Preis gewann.

“Pieta” benannt nach Michelangelos berühmter
Darstellung Marias mit dem Leichnam Jesu Christi erzählt die Geschichte eines skrupellosen Geldeintreibers, der auf eine ältere Frau trifft, die behauptet seine Mutter zu sein.

Der Film läuft ab 8. November in den deutschsprachigen Kinos.