Eilmeldung

Eilmeldung

Forschungsförderung durch die EU

Sie lesen gerade:

Forschungsförderung durch die EU

Schriftgrösse Aa Aa

Eine schriftliche Frage von Timo in Helsinki:

Ich bin ein junger Forscher an der Universität von Helsinki und befasse mich mit Geschlechterverhältnissen. Ich suche Förderungsmittel für mein neues Projekt. Unterstützt die EU einzelne Forschungsprojekte?

Es antwortet Vessela Stoyanova vom Informationsdienst Europe Direct:

Das 7.Rahmenprogramm der EU, FP7, bietet Unterstützung für die Mobilität und Karriereentwicklung individueller Forscher innerhalb der Europäischen Union und international.

Es wird umgesetzt durch eine Reihe von Marie-Curie-Maßnahmen, mit denen Stipendien und andere Maßnahmen bereitgestellt werden, um Forschern zu helfen, ihre Fertigkeiten und Kompetenzen im Laufe ihrer Karrieren zu entwickeln.

Die Marie-Curie-Maßnahmen setzen keine Prioritäten; alle Forschungsfelder sind zugelassen, auch die Geisteswissenschaften.

Förderprogramme für junge Forscher mit weniger als vier Jahren Forschungserfahrung in Vollzeit werden nur durch Forschungsorganisationen bereitgestellt, etwa durch Forschungsgruppen an Universitäten, in der Industrie, oder andere in der Forschung aktive Organisationen.

Diese Organisationen beantragen Förderung im Rahmen von FP7 und schlagen dann eine Anzahl junger Forscher als Gäste in einem bestimmten Forschungsgebiet vor. Forscher stellen ihre Anträge direkt bei den ausgewählten gastgebenden Organisationen.

Es ist daher möglich, als junger Forscher und Doktorand Fördermittel zu erhalten, aber die Dauer des Aufenthalts in der gastgebenden Institution ist auf drei Jahre beschränkt.

Die aktuell bestehenden Angebote im Rahmen solcher vernetzten Aktionen sind einsehbar über die Webseite Euraxess Jobs.

Wenn Sie ein promovierter Forscher mit mehr als vier Jahren Forschungserfahrung in Vollzeit sind, können sie gemeinsam mit einer potentiellen gastgebenden Organisation auf Angebote reagieren, die von der Europäischen Kommission oder ihren Behörden publiziert werden, die zu Vorschlägen auffordern.

Die EU-Exekutivagentur für Forschung, REA, wertet zulässige Vorschläge aus, um festzustellen, ob ihre Qualität den Anforderungen für eine Förderung genügt.

Für weitere Informationen zur Antragstellung können Sie sich an das Netzwerk nationaler Kontaktpunkte wenden, das Hilfe bietet zu allen Aspekten des FP7 in der jeweiligen nationalen Sprache.

Für weitere Informationen über die EU wählen Sie die Rufnummer 00 800 6 7 8 9 10 11 oder besuchen Sie unsere Website: ec.europa.eu/research/enquiries

Wenn auch Sie eine Frage für U-talk stellen wollen, drücken Sie die Schaltfläche hier unten.