Eilmeldung

Eilmeldung

US-Wahl: Der Kampf um Ohio

Sie lesen gerade:

US-Wahl: Der Kampf um Ohio

Schriftgrösse Aa Aa

Kurz vor der Wahl in den USA liefern sich Umfragen zufolge Herausforderer Mitt Romney und US-Präsident Barack Obama weiterhin ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Am 6. November wird es spannend, doch in einem sind sich die Experten einig: Der Kampf ums Weiße Haus entscheidet sich in den wichtigsten Swing States: Ohio, Florida und Virginia.

Romney umwarb in Cincinnati, Ohio, noch unentschiedene Wähler. In seiner Rede sagte er, Obama wären die Ideen ausgegangen.

Ohio ist eine Art politische Wetterfahne, in den vergangenen 12 Wahlen spiegelte der US-Bundesstaat den landesweiten politischen Trend wider. Wie Ohio wählt, so wählt das ganze Land.

Die Kandidaten scheuen also keine Kosten, insgesamt haben sie allein in Ohio mehr als 109 Millionen Dollar für Werbung ausgegeben.