Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Udaltsov verhaftet nach erster Sitzung des russischen Oppositionsrates


Russland

Udaltsov verhaftet nach erster Sitzung des russischen Oppositionsrates

Die russische Polizei hat den Kreml-Gegner Sergej Udaltsov sowie mindestens vier weitere Oppositionelle festgenommen.

Der 35-Jährige Udaltsov ist seit kurzem wegen “Planung von Massenaufständen” angeklagt.

Er hatte sich an einer Protestaktion im Zentrum Moskaus beteiligt, die sich unter anderem gegen die Folterung politischer Gefangener richtete.

Die Anwältin von Udaltsov fragte: “Was haben sich diese Leute zu Schulden kommen lassen? Gibt es ein Gesetz, dass ein Zusammentreffen von mehr als drei Leuten verbietet? Die Festnahme ist illegal.”

Unter den Festgenommenen ist auch der Oppositionsblogger Alexej Navalny.

Zuvor hatte sich der neu gewählte Koordinationsrat der russischen Oppostion zum ersten Mal getroffen.

“Die Wahl zum Koordinationsrat ist ziemlich transparent gelaufen”, so ex-Schachweltmeister Gari Kasparov. “65.000 Menschen haben abgestimmt und das gibt dem Koordinationsrat politische Legitimation. Das ist sicher nur der erste Schritt auf einem langen und beschwerlichen Weg, aber es ist ein guter Anfang.”

Aufgabe des Rates, dem auch Udaltsov und Navalny angehören, soll es sein, den Straßenprotesten gegen Präsident Vladimir Putin mehr Struktur zu geben, um konkrete politische Veränderungen herbeizuführen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Mütter verschwundener Migranten in Mexiko