Eilmeldung

Eilmeldung

"Sandy": Amerikaner rüsten sich für "Monstersturm"

Sie lesen gerade:

"Sandy": Amerikaner rüsten sich für "Monstersturm"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Hurrikan “Sandy” bewegt sich unaufhaltsam auf die Ostküste der USA zu. In der Hauptstadt Washington und in den US-Bundesstaaten New York und Maryland wurde bereits der Notstand ausgerufen. TV-Sender sprechen vom Monstersturm des Jahrhunderts.

Michael Bloomberg, der Bürgermeister von New York, mahnt zur Vorsicht: “Bleibt wachsam auch wenn uns Morgen kein heftiger Regen oder starke Winde heimsuchen. Es ist ein gefährlicher Sturm. Wir werden es überstehen aber falls das Unwetter wider erwarten an Stärke zunimmt oder seinen Kurs ändert, könnte es sehr viel Schaden anrichten und gefährlich werden.”

In mehreren Staaten warnten die Behörden vor möglichen Stromausfällen und riefen die Bürger dazu auf, sich mit Lebensmitteln, Wasservorräten und Batterien einzudecken.

Experten zufolge könnte “Sandy” größere Verwüstungen anrichten als Hurrikan “Irene”, der im August 2011 über die Region hinwegfegte und Schäden in Milliardenhöhe anrichtete.