Eilmeldung

Eilmeldung

Bertelsmann und Pearson gründen Verlagsgiganten

Sie lesen gerade:

Bertelsmann und Pearson gründen Verlagsgiganten

Schriftgrösse Aa Aa

Der größte europäische Medienkonzern Bertelsmann und sein britischer Rivale Pearson haben große Pläne: Sie wollen durch Zusammenlegung ihrer Verlagstöchter Random House und Penguin einen neuen Verlagsgiganten am Buchmarkt schaffen. Damit hoffen die Konzerne, der wachsenden Online-Konkurrenz die Stirm bieten zu können – und Bertelsmann hofft auf neue Märkte. “Die Kernmärkte sind die USA, Großbritannien aber auch der Commonwealth”, erklärt Bertelsmann-Chef Thomas Rabe. “Wir sind in Lateinamerika relativ stark und jetzt kommen China, Indien und Brasilien dazu.”

Das neue Unternehmen soll “Penguin Random House” heißen und in New York beheimatet sein. Bertelsmann soll 53, Penguin 47 Prozent der Anteile halten. Noch müssen allerdings die Kartellbehörden grünes Licht geben. In der zweiten Jahreshälfte 2013, so hoffen die Konzerne, soll die Transaktion abgeschlossen sein.