Eilmeldung

Eilmeldung

Blutiger Anschlag auf Messebesucher in Nigeria

Sie lesen gerade:

Blutiger Anschlag auf Messebesucher in Nigeria

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Anschlag auf eine Kirche im nigerianischen Kaduna hat es Zusammenstöße gegeben. Aufgebrachte Christen griffen Muslime mit Messern und Stöcken an.
Vorausgegangen war ein Bombenanschlag auf eine katholische Kirche während einer Messe. Der Attentäter riss mindestens acht Menschen mit in den Tod. Zwar hat sich bisher niemand zum Anschlag bekannt, dieser wird jedoch islamistischen Extremisten der Gruppe Boko Haram zugeschrieben.

John Lamar, ein Augenzeuge, erinnert sich an einen Jeep, der von einem VW Golf gejagt wurde. Der Jeep hätte offenbar zuvor den Kofferraum des Golfs gerammt. Dann sei der Fahrer durch den Zaun der Kirche gerast. Danach sei alles um ihn herum dunkel geworden, meint Lamar.

Mehr als 140 Nigerianer wurden beim Anschlag verletzt, sie werden in umliegenden Krankenhäusern behandelt. Die Terroristen der Gruppe Boko Haram kämpfen in Nigeria für einen Gottesstaat. Seit 2010 sollen dabei mehr als 1400 Menschen getötet worden sein.