Eilmeldung

Eilmeldung

New York: Angst vor Sandy

Sie lesen gerade:

New York: Angst vor Sandy

Schriftgrösse Aa Aa

Die amerikanische Ostküste wappnet sich gegen “Sandy”. Der besonders große Hurrikan soll ab Montagabend Ortszeit auf Land treffen. Es drohen Windböen, heftige Regenfälle und Überflutungen.

Keine Busse, Bahnen und U-Bahnen fuhren: In New York stand das öffentliche Leben still. Präsident Barack Obama rief für mehrere Regionen den Notstand aus. Er warnte, der Sturm sei besonders groß und nicht zu unterschätzen. Alle betroffenen Menschen an der Ostküste sollten ihn sehr ernst nehmen.

Tausende Flüge wurden gestrichen. Schulen und Universitäten sollten geschlossen bleiben. Fast 400.000 Bewohner New Yorks wurden aufgerufen, ihre Häuser verlassen. Besonders gefährdete ältere Menschen in Seniorenheimen wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht.

Wasserflaschen, Konservendosen, Taschenlampen und Batterien waren vielerorts vergriffen.