Eilmeldung

Eilmeldung

Russland erstmals Judo-Weltmeister

Sie lesen gerade:

Russland erstmals Judo-Weltmeister

Schriftgrösse Aa Aa

Die russischen Herren-Judoka haben sich erstmals den Titel des Mannschafts-Weltmeisters gesichert. Im brasilianischen Salvador de Bahia setzten sich die Russen im Finale gegen Rekord-Weltmeister Japan durch. Russland konnte dabei einen Zwei-Punkte-Rückstand wettmachen.

Zunächst hatte sich Weltmeister Mashashi Ebinuma in der Klasse bis 66 Kilogramm gegen Mikhail Pulyaev durchgesetzt und die Asiaten in Führung gebracht. Doch die russische Mannschaft steigerte sich dann im Verlauf des Finales und konnte in den höheren Gewichtsklassen für die nötigen Punkte sorgen.

In der Klasse bis 81 kg gewann Murat Khabachirov gegen Keita Nagashima. Es war ein sehr knapper und taktikgeprägter Kampf, den der Russe aufgrund der zwei Verwarnungen des Japaners am Ende für sich entscheiden konnte.

Die Entscheidung um den WM-Titel fiel dann im letzten Kampf in der Klasse über 90 Kilogramm. Der dreimalige Weltmeister Alexander Mikhaylin traf auf Ryu SCHICHINOHE. Der Russe hatte in diesem packenden Kampf schließlich das bessere Ende für sich. Mikahylin sorgte damit für den ersten russischen WM-Titel im Team-Wettbewerb.

Die Bronzemedaille ging an Gastgeber Brasilien.