Skip to main content

Die Saga der “Borgia”-Familie geht weiter
| Teilen Sie diesen Artikel
|

Sex, Mord und furchtbare Intrigen, selten war Geschichte so spannend wie in der europäischen Fernsehserie “Borgia”. Der 12-teilige Renaissance-Thriller mit Suchteffekt eroberte im vergangenen Herbst die Bildschirme, wurde in über 80 Länder verkauft und bewies, dass Fernsehunterhaltung Made in Europe durchaus mit der amerikanischen Konkurrenz mithalten kann.
Anhänger dürfen sich auf eine Fortsetzung freuen. Die zweite Staffel ist bereits in der Produktion. Das Drehteam vereint über 24 verschiedene Nationalitäten. Genau das sei der Reiz dieser Serie, findet Produzent und Drehbuchautor Tom Fontana. “Es war von Anfang an ein globales Projekt. Das Geld kommt aus mehreren Ländern, vor allem aus Deutschland und Frankreich. Für das Drehteam haben wie die besten Schauspieler, Designer und Mitarbeiter zusammengebracht, ganz gleich, aus welchem Land sie stammen.”
Das Budget für die zweite Staffel beläuft sich auf 30 Millionen Euro, 5 Millionen mehr als bei der ersten Staffel. Sie soll im Jahr 1494 ansetzen, durch den Tod von Rodrigo Borgias ältesten Sohn Juan wird der Familieclan wieder zusammengeführt. Das Ausstrahlungsdatum steht noch nicht fest.

Copyright © 2014 euronews

Mehr dazu:
| Teilen Sie diesen Artikel
|

Login
Bitte tragen Sie Ihre Logindaten ein