Eilmeldung

Eilmeldung

Tennis-Entwicklungshilfe à la Williams

Sie lesen gerade:

Tennis-Entwicklungshilfe à la Williams

Schriftgrösse Aa Aa

Mit ihrem Sieg in Istanbul beendete Serena Williams gerade eine Saison in höchster Vollendung. Sieben Turniersiege holte die 31-Jährige auf der Tour seit Jahresbeginn und strich über sieben Millionen US Dollar Preisgeld ein. Nach so viel Erfolg widmet sich die US-Amerikanerin in der Off-Season auch mal anderen Dingen. Mit ihrer Schwester Venus warb sie in Nigeria für ihre Sportart und hatte ermunternde Worte für die Jugend in Lagos parat.

“Was diesen Trip besonders macht, ist die Tatsache, dass er etwas ganz Anderes ist. Wir unterstützen Nigeria und lernen viele junge Frauen und Jugendliche kennen. Und wir lernen, wie wichtig es ist, Grenzen zu sprengen. Wir wollen den Mädchen Mut machen und ihnen vor Augen führen, dass man große Ziele erreichen kann, wenn man sich zu träumen wagt. Wir zeigen ihnen, dass es völlig in Ordnung ist, Träume zu haben, sich Ziele zu stecken und auch eigene Wege zu gehen”, sagt Serena Williams.

Unter den ersten 1000 Spielerinnen der WTA-Rangliste steht übrigens keine Nigerianerin. Der Besuch der Williams-Sisters dürfte aufstrebenden Talenten im bevölkerungsreichsten Land Afrikas zumindest eine Menge Inspiration geben.