Eilmeldung

Eilmeldung

Sichert "Sandy" Obamas Wahlsieg?

Sie lesen gerade:

Sichert "Sandy" Obamas Wahlsieg?

Schriftgrösse Aa Aa

Barack Obama bei seinem Besuch der Überschwemmungsgebiete in New Jersey vor zwei Tagen. Der Krisenmanager tourt durch die zerstörten Ortschaften und spendet Betroffenen Trost. Der republikanische Gouverneur Chris Christie weicht dabei nicht von seiner Seite. Mehr noch, er lobt Obamas Umgang mit der Katastrophe in den Himmel. Entscheidet Supersturm Sandy die Wahl für Obama?

Dr Jeremy Mayer von der George Mason University dazu:

“Die Bilder, die den Präsidenten in den betroffenen Krisengebieten zeigen, begleitet vom republikanischen Gouverneur von New Jersey, lassen den Politiker in ihm vergessen und erinnern die Amerikaner an die guten Dinge, die er für das Land getan hat. Aber es gibt auch vieles, was gegen Obama spricht. Er wird der erste Präsident seit Franklin Roosevelt sein, der in einer derart schlechten wirtschaftlichen Lage wiedergewählt wird.”

David Winston von der Winston Group hält dagegen:

David Winston: The Winston Group:
“Natürlich wird der Präsident jetzt wahrgenommen als jemand, der die Folgen dieser Naturkatastrophe ernst nimmt, der dem Nordosten des Landes helfen will. Für die Wähler wird es beim Urnengang aber letztlich um die Frage gehen: Wer hat die bessere Strategie für die Wirtschaft?”

Nach dem Besuch von New Jersey hat auch Präsident Obama den Wahlkampf wieder aufgenommen. Heute wird er in Ohio erwartet. Mitt Romney war schon früher eingestiegen, nur mit etwas leiseren Tönen als zuvor. Für beide bleibt es eng.

“Präsident Obama hat viele Lorbeeren geernet für den Umgang mit dem Hurrikan – sogar von einigen Republikanern. In einer derart konfrontativen Kampagne ist ein solcher Moment des überparteilichen Miteinanders nicht zu unterschätzen.”