Eilmeldung

Eilmeldung

Abbas brüskiert Palästinenser mit Äußerungen zum Recht auf Rückkehr

Sie lesen gerade:

Abbas brüskiert Palästinenser mit Äußerungen zum Recht auf Rückkehr

Schriftgrösse Aa Aa

Viele Palästinenser sind erbost. In diesem Interview für den israelischen TV-Sender Channel 2 sagte ihr Präsident Mahmud Abbas, er habe kein Recht, dauerhaft in seinen Geburtsort zurückzukehren. Dieser liege schließlich inzwischen auf israelischem Gebiet. Das respektiere er.

Hamas-Führer Ismail Hanija verurteilte die Äußerungen von Abbas aufs Schärfste:

“Diese Aussagen sind extrem gefährlich. Sie stellen das Recht auf Rückkehr infrage, und zwar nicht nur seines, sondern auch das der übrigen sechs Millionen Palästinenser.”

Hanija spricht vielen Palästinensern aus der Seele.
In diesem Flüchtlings-Camp stoßen Abbas’ Worte auf deutlichen Widerstand:

“Niemand hier wird seine Heimat aufgeben oder einfach vergessen. Das werden wir auch an die kommende Generation so weiter geben. Niemand darf unser Recht auf diese Heimat einfach aufgeben, auch der Präsident nicht.”

Einige palästinensische Aktivisten fordern bereits den Rücktritt Abbas’. Das Recht auf Rückkehr sei den Palästinensern heilig, hieß es.