Eilmeldung

Eilmeldung

USA: Die Wahl vor der Wahl bricht bisherige Rekorde

Sie lesen gerade:

USA: Die Wahl vor der Wahl bricht bisherige Rekorde

Schriftgrösse Aa Aa

Bis zu 40 Prozent der US-Wähler werden ihre Stimme bereits vor dem Wahltag am 6. November abgegeben haben. So viele wie noch nie. Per Briefwahl oder in Wahllokalen für die so genannten “Early votes”. In einigen Bundesstaaten haben die bereits seit Anfang September geöffnet.

Der Leiter eines Wahllokals erklärt:

“Immer mehr Wähler wollen selbst entscheiden, wann und wo sie ihre Stimme abgeben. Die Leute sind beschäftigt, sind eingeschränkt durch ihre Arbeitszeiten oder weil sie pendeln müssen. Sie haben Kinder, denen sie sich widmen. Es gibt viele Gründe für die vorzeitige Stimmabgabe.”

Sowohl Präsident Barack Obama als auch sein Kontrahent Mitt Romney haben mehrere Millionen Dollar investiert, um sich die Stimmen ihrer Wähler möglichst frühzeitig zu sichern. Bei der letzten Wahl hat Obama von den Frühwählern profitiert. Und auch dieses Mal hat er bei den “Early votes” bisher einen leichten Vorsprung gegenüber seinem Herausforderer. Auf den Wahlausgang insgesamt lässt das aber noch nicht schließen. Insgesamt liefern sich die beiden Kandidaten weiterhin ein enges Kopf-anKopf-Rennen.