Eilmeldung

Eilmeldung

4. Todesopfer nach Halloween-Party im Madrid

Sie lesen gerade:

4. Todesopfer nach Halloween-Party im Madrid

Schriftgrösse Aa Aa

Eine vierte Frau ist nach der Massenpanik bei einer Halloween-Party in einem Madrider Stadion gestorben. Die 17-Jährige erlag am Samstagmorgen im Krankenhaus ihren Verletzungen. Drei junge Frauen waren am Donnerstag schon am Unfallort im Gedränge ums Leben gekommen. Eine 20-jährige liegt weiterhin schwer verletzt im Krankenhaus.

Augenzeugen berichten, das Stadion sei überfüllt und die Eintrittskontrollen lasch gewesen: “Ich habe die Rückseite meiner Eintrittskarte vorgezeigt, aber keiner hat draufgeschaut, sie haben mich einfach durchgewunken. Niemand fragte nach einem Ausweis, keiner kontrollierte meine Tasche, ob ich Alkohol oder Sonstiges dabei habe – nichts. Sie haben dir nicht mal ins Gesicht geschaut”, erzählt eine Party-Besucherin.

Der Veranstalter beteuert hingegen, dass weniger Eintrittskarten verkauft wurden, als Kapazitäten bestanden.

Während die Frauen in einem Korridor überrannt wurden, bekamen die meisten anderen Partygäste in der Halle nichts von der Tragödie mit. Die Panik war nach vorläufigem Ermittlungsstand ausgebrochen, als jemand einen Feuerwerkskörper in der Halle zündete. Madrids Bürgermeisterin kündigte an, künftig städtische Gebäude nicht mehr für solche Großveranstaltungen zur Verfügung zu stellen.