Eilmeldung

Eilmeldung

Jetzt droht der Ostküste auch noch eine Kältewelle

Sie lesen gerade:

Jetzt droht der Ostküste auch noch eine Kältewelle

Schriftgrösse Aa Aa

Noch immer sitzen in New Jersey viele im Dunkeln: Fast zweieinhalb Millionen Kunden warten nach Regierungsangaben immer noch darauf, dass ihre Stromversorgung wiederhergestellt wird. In einem Nothilfezelt des staatlichen Stromversorgers in Hoboken können sie ihre Laptops und Akkus aufladen, sich aber auch eine warme Suppe holen. Auch das Heizöl ist knapp. Noch dazu droht ihnen in den kommenden Tagen eine Kältewelle.

Sechs Millionen Kunden haben inzwischen wieder Strom – so auch in New York, hier wurden 70 Prozent der Betroffenen wieder ans Netz angeschlossen. In Manhattan gingen wieder die Lichter an. Gouverneur Andrew Cuomo beruhigte die Anwohner bei der Verteilung von Vorräten, dass auch der Treibstoff auf dem Weg sei. Kein Grund zur Panik, sie sollten keine Angst haben, sondern ruhig bleiben und bedacht. Das Benzin komme.

Auch wenn laut Regierung am Samstag nur noch knapp vierzig Prozent der Tankstellen im Großraum New York geschlossen waren, weit weniger als tags zuvor, warteten viele Autofahrer Stunden, um an Treibstoff zu kommen. Dabei gab es auch schon mal Handgreiflichkeiten. Die US-Regierung ordnete Sondertransporte mit Benzin und Diesel in die Region an.