Eilmeldung

Eilmeldung

China: "Klar Schiff" vor Richtungs-Parteitag

Sie lesen gerade:

China: "Klar Schiff" vor Richtungs-Parteitag

Schriftgrösse Aa Aa

In China macht die Kommunistische Partei vor dem Parteitag ab Donnerstag “Klar Schiff”: Nach vier Tagen Sitzung billigte das Zentralkomitee in Peking am Wochenende den Parteiausschluss des entmachteten Spitzenpolitikers Bo Xilai und des ebenfalls wegen Korruption entlassenen Bahnministers Liu Zhijun.

Sogar Regierungschef Wen Jiabao soll den Parteigremien seine Vermögensverhältnisse darlegen – stand in der “South China Morning Post”. Nach einem Bericht der “New York Times” besitzt seine Familie gut 2 Milliarden Euro. Schon die Berichterstattung in China wird als Sensation gewertet – der Original-Artikel war noch auf traditionelle Weise blockiert worden.

Auf dem Parteitag soll der heutige Vizepräsident Xi Jinping (59) Hu Jintao (69) als Parteichef ablösen. Wie wird er die sozialen Spannungen managen? Die Spannungen zwischen Stadt und Land?

Zhai Jing, Juristin in Peking:

“Ich weiß nicht viel über ihn, aber ich denke, er sollte der nächste nächste Mann an der Spitze sein. Ich meine, alles wird besser als jetzt. Weil jede Generation besser als die letzte ist.”

Wachstum, Innerer Frieden, weniger Korruption:
Der Führungswechsel gilt als wichtigster Einschnitt in China seit drei Jahrzehnten. So wird auch der tonangebende Ständige Ausschuss im Politbüro neu besetzt – für den neuen Parteichef ein Balanceakt zwischen Traditionalisten und Reformern.

Und auch die Sicherheitskräfte ziehen alle Register:
Taxifahrer müssten die Fensterhebel abmontieren, berichten Reporter – damit kein Fahrgast Anti-KP-Propagandamaterial aus dem fahrenden Auto werfen kann.

Mit dpa, AFP, Reuters