Schließen
Login
Bitte tragen Sie Ihre Logindaten ein

Skip to main content

Nun hat Ex-Profi Tyler Hamilton Bjarne Riis angegriffen.
Der dänische Radsport-Teamchef soll über Blutdoping und die Einnahme verbotener Mittel sehr wohl Bescheid gewusst haben.
Er ist heute Chef des Saxo-Bank-Tinkoff Teams.
Sowohl Riis als auch der Amerikaner Hamilton haben als Aktive gedopt und gestanden.
Hamilton`s Vorwurf:

“Wir haben es vermieden, am Telefon darüber zu reden. Die Polizei war damals bereits eingeschaltet, nahm Ermittlungen auf, so redeten wir besser nur unter uns. Nicht öffentlich.
Ich mag Bjarne sehr, er ist ein guter Kerl. Ich habe ihm viel zu verdanken, er hat auch Großes für den Radsport geleistet. Es widerstrebt mir, ihn anzukreiden, aber ich muss es tun. Es steht in meinem Buch. Er war in die Dopingmethoden eingeweiht. Vor allem 2002 und 2003 und zwar jedes Detail. Das ist einfach so. Es ist die Wahrheit. Er sollte dazu stehen und auch die Wahrheit sagen.”

Der Chef des dänischen Radsportverbandes Tom Lund meinte: “Wenn Hamilton recht hat und es stimmt, ist Riis im Radsport nicht mehr tragbar”.

Copyright © 2014 euronews

Mehr dazu: