Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Streikwelle in Griechenland


Griechenland

Streikwelle in Griechenland

Aus Protest gegen ein neues Sparpaket in Höhe von 13,5 Milliarden Euro haben in Griechenland umfangreiche Streiks begonnen. In Athen fahren kaum Busse und weder U-Bahn noch Straßenbahn. Auch die Taxifahrer streiken. Krankenhausärzte behandeln nur Notfälle. Ebenso legten die Mitarbeiter der Müllabfuhr ihre Arbeit nieder.

Regierungschef Antonis Samaras hatte seine Koaltionspartner zu Gesprächen getroffen. Es gehe um die Rettung des Landes.
Es seien die letzten Kürzungen, versprach Samaras. Nun wolle man das Land auf Wachstumskurs bringen.

Am Dienstag und Mittwoch werden die Streiks voraussichtlich das gesamte öffentliche Leben lahmlegen. Dann wollen auch Fluglotsen, Bankangestellte, die Seeleute, sowie Staatsbedienstete und Lehrer streiken. Am späten Mittwochabend soll das neue Sparprogramm vom Parlament gebilligt werden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Lange Schlangen vor den Arbeitsämtern in Spanien