Eilmeldung

Eilmeldung

Auch Obamas Wahlheimat Chicago gespalten

Sie lesen gerade:

Auch Obamas Wahlheimat Chicago gespalten

Schriftgrösse Aa Aa

Chicago ist Obamas Heimatstadt, obwohl er auf Hawai geboren ist. Hierher zog er in den 80-er Jahren und hier hat er viele Freunde, wie den Reverend Alvin Love von der Baptistengemeinde Lilydale.

Unser Amerika-Korrespondent Stefan Grobe traf Love in seiner Kirche. Bei der Wahl gehe es nicht nur um Barack Obama, meint der Pfarrer. Obama stehe an der Spitze einer Bewegung. Und dann erklärt er: “Auch wenn er verliert, ist damit die Bewegung noch lange nicht vorüber. Wir machen auf jeden Fall weiter.”

In Obamas Chicago auf der South Side sind viele stolz darauf, dass die USA einen schwarzen Präsidenten haben. In Downtown Chicago sind die Meinungen geteilt. Ein älterer Herr meint: “Es wird sehr eng. Ich hoffe, Romney gewinnt.” Sein Kollege sagt: “Ich bin gespalten. International stünden wir mit Romney besser da. Aber unsere Wirtschaft muss auch wieder funktionieren.”

“Nach einem langen und harten Wahlkampf ist endlich der Wahltag da. Die Aufregung steigt im ganzen Land. Die Amerikaner fürchten nun, dass es so knapp ausgehen könnte, dass kein Gewinner bekanntgegeben werden kann”, erklärt Euronews-Korrespondent Stefan Grobe vorort in Chicago.