Eilmeldung

Eilmeldung

USA: Präsidentenwahl per Email oder Fax

Sie lesen gerade:

USA: Präsidentenwahl per Email oder Fax

Schriftgrösse Aa Aa

Im US-Bundesstaat New Jersey hat der Hurrikan “Sandy” auch Auswirkungen auf die Art und Weise, wie die Bürger an der Präsidentenwahl teilnehmen können. So waren Frühwahlen auch am Wochenende möglich, außerdem können Wähler nun auch per Email oder per Fax abstimmen. Das gilt allerdings nicht für alle Stimmberechtigten, wie der republikanische Gouverneur Chris Christie deutlich machte.

Christie: “Wer wegen des Sturms sein Haus verlassen musste, hat die Möglichkeit, per Email oder Fax zu wählen. Die anderen haben ja fünf, sechs weitere Wahlmöglichkeiten. Email und Fax gelten also nur für die vor Sandy geflohenen Leute.”

Da Sandy in New York zahlreiche Häuser zerstört hat, wurden nun Behelfs-Wahllokale eingerichtet, so etwa diese Zeltlager beim niedergebrannten Stadtbezirk Breezy Point. Insgesamt wurden gut 60 solcher Wahllokale in den vom Sturm geschädigten Stadt-Gebieten eingerichtet. In weiten Teilen der US-Osteküste fehlt nach wie vor der Strom, die Menschen kämpfen damit, ihr Leben wieder geordnet zu bekommen. Doch allen Beschwerlichkeiten und Sandy zum Trotz ist der Will, zur Wahl zu gehen, bei vielen ungebrochen.