Eilmeldung

Eilmeldung

Der Sieger: Barack Obama

Sie lesen gerade:

Der Sieger: Barack Obama

Schriftgrösse Aa Aa

Auf den istorischen Bildern von Barack Obamas erstem Wahlsieg trieb es dem Bürgerrechtsveteranen Jesse Jackson Freudentränen in die Augen.

Barack Obama, der erste schwarze Präsident der Vereinigten Staaten, hat nun die Wiederwahl geschafft. Was wurde ihm nicht alles an unsinnigen Vorwürfen angehängt. Er sei gar kein gebürtiger Amerikaner, behaupteten Gegner immer wieder mit Blick auf seinen kenianischen Vater.

In dessen Heimatdorf zeigt ein Denkmal, wie stolz sie auf den Sohn ihres Nachbarn sind. Barack Obama – Sohn – wurde im US-Bundesstaat Hawai geboren, wo seine weiße Mutter zuhause war- und dort weitgehend von der Großmutter aufgezogen. Er hat den amerikanischen Traum verwirklicht – durch Fleiß und Klugheit aus kleinen Verhältnissen nach oben zu kommen. Dabei hatte er in seiner ersten Amtszeit das Pech, gerade in einer Wirtschaftsflaute regieren zu müssen. Nach Jahren mit stabil niedriger Arbeitslosigkeit war die gerade 2008 enorm gestiegen. Gar nicht gut für die Pläne des Präsidenten. Der hatte hart zu kämpfen, um mit der Gesundheitsreform, die erstmals Millionen Amerikanern zu einer Krankenversicherung verhilft, wenigstens dieses Wahlversprechen einzulösen.

Denn vor allem wie es im eigenen Lande läuft, das zählt für amerikanische Wähler. Die Außenpolitik spielt nur eine Nebenrolle – außer vielleicht, als es um den Staatsfeind Nummer eins ging. Dass unter seiner Führung Osama bin Laden aufgespürt und getötet wurde, das haben die Amerikaner ihrem Präsidenten hoch angerechnet. Unter der Losung “Vorwärts” zog Barack Obama in seinen zweiten Wahlkampf. Mit dem klaren Eingeständnis, seine Arbeit noch nicht bis zum gewünschten Ergebnis geschafft zu haben. Die Amerikaner haben ihm vertraut, haben ihm zugetraut, in der zweiten Runde mehr zu erreichen.